Lubka pój, mi ruku daj
a wočin woči šěroko:
Pokažu ći wjes a kraj a moje město Budyšin.
Ja tebi zynču do wucha
a spěwam z lutoh
wjesela:
Njech wšudźe druhdźe rjenje je,
najrjeńšo wšudźe z
tobu je.

Lubka, sydń so na koło, wšak ranje lubi słónčny dźeń!
Wěm ći krasny jězoro
za Budyšinom naprawo.
Ja tebi zynču do wucha
a spěwam z lutoh
wjesela:
Njech wšudźe druhdźe rjenje je,
najrjeńšo wšudźe z
tobu je.

...































Herzlich Willkommen.
Chór "Budyšin"





Der Chor Budyšin wurde im Juli 1964 von Jan Bulank gegründet. Ziel der Chorgründung war eine Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in England. Im Jahr 1972 war es dann soweit - beim International Musical Eissteddfod im walisischen Llangollen ersang der Chor unter 32 internationalen Chören den 4. Platz.



Der Chor Budyšin widmet sich in erster Linie der Pflege und Verbreitung des regionalen, insbesondere sorbischen Chorliedes, wobei im reichhaltigen Repertoire auch internationales Liedgut einen wichtigen Platz einnimmt. Die Frauen des Chores tragen die frühere Festtagstracht der evangelischen Sorbinnen in und um Bautzen.

Die 25 Mitglieder des Chores proben jeden Montagabend von 18:45-21:00 Uhr in den Räumen des Sorbischen National-Ensembles auf der Äußeren Lauenstrasse 2 in Bautzen und erarbeiten sich so jährlich ca. 6 Konzerte, Konzertmitwirkungen und Oratorien in und um Bautzen. Wer möchte, bekommt auch Stimmbildung, zurzeit bei der Bautznener Mezzosopranistin Tanja Donath.

Konzertreisen führten den Chor in jüngster Zeit unter anderem in die Frauenkirche Dresden, nach Cham, Opava und Stěbořice. Der Chor ist Mitglied im Bund sorbischer Gesangsvereine und im Deutschen Chorverband (DCV). Fördermittel erhält der Chor Budyšin von der Stiftung für das sorbische Volk, sowie von der Stadt Bautzen und wird von zahlreichen Fördermitgliedern unterstützt.